Zum Hauptinhalt springen

Fachweiterbildung Pädiatrische Intensiv- und Anästhesiepflege (DKG)

Die Gestaltung einer professionellen, prozessorientierten Pflege pädiatrischer und neonatologischer Intensiv- und Anästhesiepatienten benötigt vielfältige Kompetenzen.
Die zweijährige Fachweiterbildung befähigt ihre Teilnehmer entsprechend der neuesten wissenschaftlichen, pflegespezifischen und auch medizinischen Erkenntnisse diesen Anforderungen gewachsen zu sein.


Kursstart
 
01. April 2023

Bewerbungen ab Mai 2022 möglich.

Bewerbungsende: 01. Oktober 2022

Informationen zur Fachweiterbildung

Die zweijährige Weiterbildung befähigt die Teilnehmer die Pflege pädiatrischer Intensiv- und Anästhesiepatienten entsprechend der neuesten wissenschaftlichen, pflegespezifischen und medizinischen Erkenntnissen und Erfordernissen professionell planen, durchzuführen wie auch evaluieren zu können.  
Angeregt wird die Entwicklung in allen Kompetenzstufen, die zur Gestaltung einer professionellen, prozessorientierten Pflege pädiatrischer und neonatologischer Patienten auf Intensiv und in der Anästhesie nötig sind. 
Weitere Ziele sind ebenso der professionelle Umgang mit Patienten, Eltern und Angehörigen, sowie die konstruktive Zusammenarbeit im Pflegeteam und mit anderen Berufsgruppen. 
 

  1. Erlaubnis nach § 1 Abs. 1 Satz 1 Nummer 1 oder 2 des Krankenpflegegesetzes (2019 außer Kraft getreten) oder nach § 1 Abs. 1 des Altenpflegegesetzes (2019 außer Kraft getreten) oder Erlaubnis nach § 1 Abs. 1 und Abs. 2 des Pflegeberufegesetzes
  2. Mindestens sechs Monate Berufstätigkeit in Vollzeit bzw. anteilig in Teilzeit im Fachgebiet neonatologische, pädiatrische Intensivpflege oder Anästhesie
  3. Anstellung am Universitätsklinikum Erlangen oder an einem unserer Kooperationskliniken

  1. Bewerbungsschreiben 
  2. Tabellarischer Lebenslauf mit Bild
  3. Urkunde und Zeugnis der Pflegeausbildung (als beglaubigte Kopie)
  4. Bestätigung der Berufstätigkeit durch die PDL

Die Inhalte der Weiterbildung sind nach der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) Modular aufgebaut.

Der Unterricht erfolgt berufsbegleitend mit  mindestens 720 Stunden in Blockwochen. (75 Schultage + Selbst organisiertes lernen) Die Unterrichtsinhalte werden in Präsenz- und Onlineunterricht sowie selbstorganisiertem Lernen mit entsprechenden Arbeitsaufträgen vermittelt.

Basis- und Fachmodule nach DKG

Aktuelle informationen finden Sie auf der Seite der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG)

Basismodule

Pflegerische Weiterbildung | Deutsche Krankenhausgesellschaft e. V. (dkgev.de)

Fachmodule

Pädiatrische Intensiv- und Anästhesiepflege | Deutsche Krankenhausgesellschaft e. V. (dkgev.de)

Pflichteinsatzbereiche

  • Interdisziplinäre Kinderintensivpflege (mindestens 500 h)
  • Neonatologische Intensivpflege (mindestens 500 h) Level 1 oder 2
  • Einsatz in der Anästhesie (mindestens 500 h)

Optionale Wahlpflichteinsatzbereiche

300 Stunden optionale Einsätze (davon mindestens 100 Stunden in einem / oder mehreren der nachfolgend aufgeführten Bereiche):
• Kreißsaal,
• Herzkatheter,
• Endoskopie,
• Intensivstation (Erwachsenenpflege),
• Operationsdienst,
• interdisziplinäre Notaufnahme

Abschluss Qualifikation / Leistungsnachweise

Nach erfolgreicher Beendigung der Weiterbildung erhalten Sie ein von der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) anerkanntes Zertifikat für die Pädiatrische Intensiv- und Anästhesiepflege und eine Urkunde zur Führung der Fachweiterbildungsbezeichnung.

Zusatz Qualifikationen

Basale Stimulation®

Leistungsnachweise

Die Modulprüfungen finden schriftlich, mündlich oder praktisch statt.

  • Klausur
  • Hausarbeit
  • Präsentation
  • Projektarbeit
  • praktische Durchführung

In der Praxis werden drei Vornoten abgenommen.

  • Neonatologie
  • Pädiatrie
  • Anästhesie

Die Weiterbildung schließt mit einer praktischen und einer mündlichen Prüfung ab.